Fachliteratur

Zum Thema Pränataldiagnostik bieten wir verschiedene Publikationen zum Verkauf an sowie umfangreiches Dokumentationsmaterial und Bücher, Videos etc., welche zur Ausleihe zur Verfügung stehen.

Beratungsinstrumente     

Die Broschüre !schwanger? ist eine Entscheidungshilfe für alle, die sich angesichts einer Schwangerschaft mit neuen, schwierigen Fragen konfrontiert sehen - Fragen, die sich bisher nicht gestellt haben. Oder nur theoretisch - und nun plötzlich ist es konkret.

Neuerscheinung, Mai 2019

Die Medizin bietet heute eine breite Palette von vorgeburtlichen Untersuchungen an. Diese sind freiwillig - jede Frau kann selber entscheiden, ob und in welchem Umfang sie sich solchen Tests unterziehen will. Der Druck auf Schwangere, vorgeburtliche Untersuchungen durchführen zu lassen, wird immer grösser. Viele Tests werden heute bereits routinemässig angeboten (z.B. 1. Trimestertest) und oft auch vorgenommen (z.B. Ultraschall-Untersuchungen).


Diesem Druck möchten die Herausgeber dieser Broschüre entgegentreten. Das Recht der Frau auf Nicht-Wissen soll unterstrichen werden: Jede Frau soll volle Entscheidungsfreiheit über ihre Schwangerschaft haben.
Die Broschüre !schwanger? bietet Informationen sowie Gedanken und Anregungen, die Frauen/Paaren bei der eigenen Entscheidungsfindung eine Hilfe bieten können. Die oft ausgesparten psychologischen, ethischen und gesellschaftlichen Fragen sollen ihr angemessenes Gewicht erhalten und werden in der Broschüre !schwanger? angesprochen.

Auch zum Abgeben in Arzt- oder Hebammenpraxen sehr geeignet.

Einführungspreis: CHF 9.90 (zuzugl. Versandkosten)  Bestellen !

 

Psychosoziale Beratung bei vorgeburtlichen Untersuchungen - Anleitung für die Beratungspraxis ergänzt mit interdisziplinärem Fachwissen

Das umfassende und praxisnahe Instrument für die psychsoziale Beratung bei vorgeburtlichen Untersuchungen soll allen Informations- und Beratungsstellen für pränatale Diagnostik - wie Familienplanungsstellen, unabhängigen Beratungsstellen, Hebammen, Hebammenpraxen, HeilpädagogInnen - sowie weiteren interessierten Kreisen als Unterstützung und als Anleitung dienen (2010/aktualisiert 2018). Der Leitfaden soll die Qualität der psychosozialen Beratung bei Pränataler Diagnostik fördern.
Neben spezifischen Anleitungen für die Beratungspraxis enthält der Leitfaden auch interdisziplinäres Fachwissen wie medizinische, heilpädagogische, ethische und juristische Informationen sowie eine umfassende Vernetzungsliste mit den zugehörigen Links.
Das Projekt wurde von der schweiz. Gesundheitsdirektorenkonferenz finanziell unterstützt.

CHECKLISTE: Wir freuen uns, Ihnen  die Checkliste für den Beratungsalltag zum Download zur Verfügung stellen zu können.

Der umfassende Ordner mit Register, Bildtafeln, Zeitachse und zwei separaten Broschüren ist zu bestellen bei Dialog Ethik (www.dialog-ethik.ch => Shop => Beratungsordner)
zu CHF 38.-- /Euro 39.-- (zuzüglich Versandspesen).

 

 Beratungsleitfaden für Ärztinnen und Ärzte

Der Verein Ganzheitliche Beratung und kritische Information zu pränataler Diagnostik hat in Zusammenarbeit mit einem interdisziplinären Gremium einen Beratungsleitfaden entwickelt. Dieser Leitfaden wurde im Rahmen eines Dissertationsprojektes evaluiert. Das Projekt der Psychologin Denise Hürlimann wurde vom Nationalfonds finanziert. Das vorliegende Gesprächskonzept unterstützt Ärztinnen und Ärzte, schwangere Frauen und ihre Partner bei der Entscheidungsfindung zur pränatalen Diagnostik. Die Vorgehensweise ist in sieben Schritte gegliedert. 

Es gibt dem Arzt/der Ärztin die Sicherheit, dass alle die für eine Frau und ihren Partner relevanten Aspekte zur Sprache kommen, damit sie beide einen stimmigen und verantwortungsvollen Entscheid fällen können. Das Set beinhaltet das Leitfaden-Gesprächskonzept, die Broschüre !schwanger? und einen laminierten Kurz-Leitfaden (A5).

Beratungs-Set 'Ärztlicher Leitfaden': CHF 25.--  Bestellen !

 

 Der Beratungsprozess in der Pränatalen Diagnostik
Soll eine werdende Mutter die Möglichkeiten der Pränatalen Diagnostik umfassend nutzen? Wie soll eine Ärztin mit der Frau die damit einhergehenden Risiken diskutieren? Und wie teilt der Gynäkologe einem betroffenen Paar einen negativen Befund mit? Solche Fragen zeigen: Für die jeweiligen Paare ist die Pränatale Diagnostik nicht nur ein willkommenes medizinisches Angebot, um ihrem Schicksal zu begegnen. Sie ist häufig auch eine beachtliche Bürde. Der Entscheidungsprozess wird durch den unweigerlichen Zeitdruck und die Ungewissheit, was eine bestimmte Diagnose für das ungeborene Kind bedeutet, belastet. Somit ist eine einfühlsame, wissenschaftlich korrekte und umfassende Beratung gefragt.
Dieses Buch beleuchtet das Entscheidungsproblem der Pränatalen Diagnostik aus medizinischer, psychologischer, rechtlicher und philosophischer Perspektive. Es bietet Hilfestellung für betroffene Paare wie auch für Fachpersonen, welche im Bereich der Pränatalen Diagnostik arbeiten. Besondere Schwerpunkte bilden die Praxis der Beratung und die Analyse der grundlegenden Rahmenbedingungen, um die zuweilen schwierigen Entscheide im Bereich Pränataler Diagnostik zum Wohle aller Beteiligten treffen zu können.

Der Beratungsprozess in der Pränatalen Diagnostik (2008), Band 8, CHF 62.00

Bestellen bei unserer Partnerorganisation Dialog Ethik

 

Interessierte aus Deutschland bitten wir, sich an unsere deutschen Partnerorganisationen zu wenden, da die gesetzlichen Grundlagen bezüglich der Pränataldiagnostik nicht die gleichen sind.

  • www.bzga.de Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • www.bvkm.de Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.

Bestellungen aus Deutschland oder Österreich können wir wegen hohen Versandkosten nur gegen Vorauszahlung in Bargeld (auch Euros möglich) oder Check entgegen nehmen. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte per Mail beratung@praenatal-diagnostik.ch an uns.